VIS AWARDS – Alle Preisträger auf einen Blick

Die Arbeit ist getan, das Festival ist vorüber. Die Jurymitglieder haben sich die Haare gerauft und sich in den unterschiedlichen Wettbewerbskategorien der Qual der Wahl gestellt. Wer hat gewonnen? Wer takes it all? Wir haben gestern der Preisverleihung der 14. Ausgabe des VIS Vienna Shorts Festivals beigewohnt, haben brav unsere Ursus- und Format-X-Schulnotizhefte ausgepackt und uns alle Preisträgerfilme aufgeschrieben.

Starten wir, ganz in der Tradition von ABBA, mit den wichtigsten Siegern des gestrigen Abends: The Rabbit Hunt von US-Regisseur Patrick Bresnan hat gleich zwei Hauptpreise erhalten: Die 12-minütige Doku wurde als bester Film des internationalen Wettbewerbs Fiction & Documentary mit dem „Vienna Short Film Award“ und mit dem wettbewerbsübergreifenden “Jury Prize – Documentary” ausgezeichnet, der den Film für die Oscars® qualifiziert. Als bester österreichischer Film wurde die medienkritische Animation In erster Linie von Veronika Schubert prämiert.

Den Hauptpreis im internationalen Wettbewerb “Animation Avantgarde” errang der kanadische Altmeister Steven Woloshen für die abstrakte handgemachte Animation Casino. Der “Jury Prize – Animation” wiederum ging an Everything des Iren David OReilly, der damit ebenso auf der Longlist für die Academy Awards® landet wie Bresnan und der Portugiese Gabriel Abrantes. Abrantes wurde der “Jury Prize – Fiction” für seinen surrealen Essay A Brief History of Princess X zugesprochen.

Und weiter geht’s im Staccato: zu den besten Regisseurinnen wurden die Chilenin Maite Alberdi und die Litauerin Giedrė Žickytė für ihren berührenden Dokumentarfilm I’m Not From Here gekürt. Die Jugendjury hat ihren Preis im österreichischen Wettbewerb an Bier & Calippo von Paul Ploberger vergeben. Das Publikum wiederum hat sich für den japanischen Coming-of-Age-Film und Sundance-Gewinner And So We Put Goldfish In The Pool von Nagahisa Makoto entschieden.

Und noch als Finale furioso: Alle Preise auf einen Blick! Inklusive Info-Links, Trailer und Making of’s

FICTION & DOCUMENTARY

VIENNA SHORT FILM AWARD 2017 – Best International Fiction & Documentary Film
„The Rabbit Hunt“ (US) von Patrick Bresnan
von der Stadt Wien dotiert mit € 4.000

VIENNA SHORT FILM AWARD 2017 – Best Female Director
„I’m Not From Here“ (CL, DK, IT, LT) von Maite Alberdi & Giedrė Žickytė
von der Elfi Dassanowsky Foundation dotiert mit € 1.000

ANIMATION AVANTGARDE

ASIFA AUSTRIA AWARD 2017 – Best Animation Avantgarde Film
„Casino“ (CA) von Steven Woloshen
dotiert von ASIFA Austria mit € 2.000

ARTIST-IN-RESIDENCE STIPEND 2017 – Special Achievement
„Orogenesis” (ES) von Boris Labbé
dotiert von MuseumsQuartier/Q21 mit € 1.050 & einem einmonatigen Aufenthalt in Wien

Special Mention – Animation Avantgarde
„Figury niemozliwe i inne historie II“ (PL) – Marta Pajek

ÖSTERREICH WETTBEWERB

VIENNA SHORT FILM AWARD 2017 – Bester österreichischer Film
„In erster Linie“ (AT) von Veronika Schubert
dotiert von VdFS Verwertungsges. der Filmschaffenden und WienTourismus mit € 5.000

VIENNA SHORT FILM AWARD 2017 – Bester Newcomer
„Srečno, Orlo!“ (HR/SI/AT) von Sara Kern
dotiert von VAM Verwertungsgesellschaft für audiovisuelle Medien mit € 2.000

VIENNA SHORT FILM AWARD 2017 – Youth Jury Prize – Best Austrian Film
„Bier & Calippo“ (AT) von Paul Ploberger
dotiert von LISTO mit € 1.000 als Postproduktionsgutschein

Special Mention – Austrian Competition
„Wannabe“ (DE/AT) von Jannis Lenz

SCREENSESSIONS / MUSIC VIDEOS (bereits am Samstag vergeben)

VIENNA SHORT FILM AWARD 2017 – Österreichischer Musikvideopreis
„Bulletproof – VENTIL“ (AT) von Florian Kindlinger & Peter Kutin
dotiert von FAMA Fachverband der Film- und Musikindustrie mit € 1.000

ARTIST-IN-RESIDENCE STIPEND 2017 – Best International Music Video
„Territory – The Blaze” (FR) von Guillaume & Jonathan Alric
dotiert von MuseumsQuartier/Q21 mit € 1.050 & einem einmonatigen Aufenthalt in Wien

JURY PRIZE

JURY PRIZE – Fiction
„A Brief History of Princess X” (FR/GB/PT) von Gabriel Abrantes
qualifies for the Academy Awards®
in the category LIVE ACTION SHORT FILM

JURY PRIZE – Animation
„Everything” (IE/US) von David OReilly
qualifies for the Academy Awards®
in the category ANIMATED SHORT FILM

JURY PRIZE – Documentary
„The Rabbit Hunt” (US) von Patrick Bresnan
qualifies for the Academy Awards®
in the category DOCUMENTARY SHORT SUBJECT

VIS AUDIENCE AWARDS

Prix Très chic pour le film le plus extraordinaire (bereits am Freitag vergeben)
„Im Wohnzimmer” (AT) von Alexander Gratzer

So, das war’s. Und nun machen wir’s kurz und schmerzlos: schönen Sommer und bis nächstes Jahr in alter Frische!

#VISNOW Interview // Duncan Cowles & Ross Hogg
VIS DAY 6 // Award ceremony